FIMOair entzueckende Voegel

Zarte Deko für Ihr Zuhause. Ganz einfach mit FIMOair light selbst und ohne Brennofen herstellen.

  Weiterempfehlen
Die Plastikfolie (z.B. Brotbeutel) zu einer Kugel zusammenknüllen und mit Kreppband abschließen. Für einen Vogel ca. 200g FIMOair light gut durchkneten, flach drücken und um die Folienkugel legen. Die Tütenöffnung schaut dabei am unteren Ende der Kugel heraus. Für einen besseren Halt beim Modellieren die Kugel auf ein Gefäß mit enger Öffnung stecken, so dass die Folie im Glas verschwindet.
Die Oberfläche mit den Fingern glatt streichen und einen kleinen Kopf mit spitzem Schnabel ausformen. Das Hinterteil des Vogels etwas spitz und nach oben weisend ausmodellieren. Fünf kleine Kugeln als "Schwanzfedern" aufsetzen und nach unten verstreichen. Aus dem Rest FIMOair light zwei flache Flügel mit vier oder fünf Zacken formen und die Rückseite jeweils etwas anfeuchten. Die Flügel an die Seiten des Körpers legen, leicht andrücken und die Ränder gut verstreichen.
Die Flügelstruktur mit dem Modellierwerkzeug herausarbeiten und anschließend die Flügelspitzen eindrehen. Die Augen des Vogels mit einem runden Modellierstab eindrücken. Die Modelliermasse mindestens 24 Stunden an der Luft trocknen lassen.
Die Modelliermasse vom Glas abnehmen und entlang der Kante aufschneiden (die Folie dabei nicht einschneiden). Die Reste entfernen, so dass eine Öffnung entsteht. Die Folie vorsichtig lösen und entfernen. Den Vogel noch einmal (von innen) trocknen lassen. Danach die Oberfläche mit dem Schleifschwamm glätten. Die Acrylfarbe mit einem groben Schwamm leicht auftupfen.
Dunkle Farbe mit einem feinen Pinsel in die Augenlöcher auftragen. Nach dem Trocknen den Vogel mit mehreren Schichten Glanzlack (zum Schutz vor Feuchtigkeit und Schmutz) überziehen.