FIMO Terrakotta Huehner

Mit den terrakottafarbenen Hühnern holen Sie sich Landhaus-Romantik ins Haus. Mit FIMOair basic können Sie die Hühner einfach selbst und ohne Brennofen herstellen.

  Weiterempfehlen
Die Arbeitsfläche mit Folie auslegen und Wasser zum Befeuchten der Finger und Werkzeuge bereitlegen. Etwa einen halben Block FIMOair basic auf der Arbeitsfläche flachdrücken, mit Folie belegen und ca. 0,5cm dick ausrollen. Die Folie abziehen und das Styroporei mit der Modelliermasse komplett umhüllen, so dass die Kanten abschließen und sich nicht überlappen. Überhänge können mit einem angefeuchteten Modellierspatel geglättet werden. Bei der sitzenden Huhn-Variante die Unterseite des Eies mit FIMOair basic zu einem festen Stand verdicken.
Für Kopf, Hals und Schwanz kleinere Stücke FIMOair basic an die entsprechenden Stellen des Körpers ansetzen und ausformen. Die Ansatzstellen vorher anfeuchten und etwas Modelliermasse auftragen um glatte Übergänge zu erzeugen. Den Kamm auf den Kopf, den Schnabel in die Mitte und die zwei Kinnlappen unterhalb des Schnabels anbringen und ausformen.
Mit dem Modellierwerkzeug Löcher für die Augen stechen und die Schnabellinie ziehen. Die Flügel aus flachgewalzten, ovalen Flächen an den Körper modellieren und mit dem Modellierstab ein zackenartiges Muster eindrücken. Die unteren Flügelränder wellig ausformen.
Mit einer runden Verschlusskappe (z.B. von einer Trinkflasche) in den Körper Kreise eindrücken. Das Huhn mindestens 2-3 Tage bei Raumtemperatur trocknen lassen. Evtl. entstandene Risse können mit frischem Material zugestrichen werden.
Die Oberfläche des Huhns mit den Schleifschwämmen glatt schleifen. Die Schaumplatten der FIMO-Schwämme passen sich optimal an die gewölbte Oberfläche des Huhns an.
Die eingedrückten Kreise mit weißer Acrylfarbe bemalen. Kamm, Halslappen und Schwanz können nach Belieben terrakottafarben belassen oder rot bemalt werden. Nach dem Trocknen das Huhn mit einer Schicht Glanzlack (zum Schutz vor Feuchtigkeit und Schmutz) überziehen.